B-Junioren - 6 Spieltag

SVK Beiertheim III - JFV Stutensee 4:2 (1:2)

Unglaublich, aber wahr. Nach einem souveränen 2:0-Auftakt gaben wir das Spiel aus unerklärlichen Gründen in die Hände des Gegners. Zu Beginn überrollten wir förmlich die Heimmannschaft und bereits nach 30 Sekunden hatte Leon Scharinger das 1:0 auf dem Fuß und setzte ein erstes Ausrufezeichen. Sechs Minuten später machte er es besser und schob durch eine Einzelaktion ein. Im Anschluss über einen klasse Spielzug nach einer Seitenverlagerung nach rechts, war es Kevin Ehrfeld der in der 9. Minute das 2:0 erzielte. Soweit so gut.

Dann plänkelte das Spiel vor sich hin. Wenig zwingende Aktionen und viele Ballverluste im Mittelfeld prägten das Spiel. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber in der 22.Minute, verloren wir völlig die Kontrolle. Einfache Pässe kamen nicht an. Die Ballführung war erschreckend schwach und der Gegner bekam Oberwasser, nachdem er unsere Schwächen gnadenlos ausnutze. Nacheinander im Drei-Minuten-Takt fielen die Gegentore und ein Aufbäumen war nicht wirklich zu erkennen. Zusammenfassend war es unerklärlich wie wir das Spiel aus den Händen geben konnten.

Als Teambuildingmaßnahme gingen die Spieler aller Mannschaften des JFV Stutensee mit Trainern und Eltern zum KSC-Spiel gegen Wiesbaden. Das dort auch nicht unbedingt der bessere Fussball gespielt wird, hat man an der Niederlage von 2:5 gesehen. Das letzte Heimspiel findet am Freitagabend um 19.00 Uhr gegen den VFB Grötzingen auf der Anlage des FSV Büchenau statt.

Zurück