C-Junioren - 3. Spieltag (Nachholspiel)

JFV Stutensee - SG Walzbachtal 2:1 (0:1)

Das verlegte Spiel gegen die SG aus Walzbachtal fand am Dienstag Abend statt. Die noch ungeschlagenen Gäste reisten mit viel Selbstvertrauen an.

Das merkte man gleich zu Beginn des Spiels. Bereits in der 2. Minute gerieten wir in Rückstand. Ein schnell vorgetragener Angriff der Gäste erzeugte lange Gesichter. Unser Abwehrriegel hatte noch Schwierigkeiten mit der Abstimmung, da wir kurzfristig umstellen mussten. Aber mit zunehmender Spieldauer standen wir sicherer, jedoch waren die Gäste durch Ihre schnellen Stürmer immens gefährlich. Gegen Ende des ersten Durchgangs scheiterte Tino knapp, auf der anderen Seite vergaben die Gäste eine sogenannte 100 Prozentige. So ging es mit 0:1 zur Pause.

Im zweiten Durchgang erwischten wir den besseren Start und Marvin besorgte mit einem platzierten Weitschuss den Ausgleich. Nun wurde aus dem guten Spiel ein hochklassiges und unsere Jungs bissen sich in die Partie rein. Stark geführte Zweikämpfe und gute Spielzüge waren von beiden Mannschaften zu sehen, die Intensität war sehr hoch. Kurz vor Ende der Begegnung belohnten sich unsere Jungs für den enormen Aufwand. Wiederum konnte Marvin Maß nehmen und erzielte den Führungstreffer mit einem unhaltbaren Flachschuss aus 16 Meter. Nun wurde die Gangart der Gäste ruppiger, jedoch verteidigte unsere Mannschaft leidenschaftlich und brachte das knappe Ergebnis auch über die lange Nachspielzeit ans Ziel. Am Ende waren unsere Jungs ausgepowert und happy. Die Zuschauer hatten Ihr Kommen nicht bereut, das Spitzenspiel wurde den Erwartungen gerecht. Selbst der souveräne Schiri sprach ein Lob aus ob der guten Darstellung beider Teams.

Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten konnten die neue Innenverteidigung mit Tim und Jonas überzeugen. Besonders im zweiten Durchgang war zu sehen wie wichtig es ist wenn man auch von der Bank Impulse setzen kann. Der glückliche Sieg war durch die enorme Leistungssteigerung nicht unverdient. Allerdings zeigten sich die Gäste als schlechte Verlierer, auch die Kabine wurde in Leidenschaft gezogen.

Mannschaft: Torben, Kai, Louis, Hendrik, Marco R., Tim, Tino, Sebastian, Dominik, Jonas, Marco H., Alessandro, Vincent, Adriano, Timur, Marvin.

Zurück