D1-Junioren - 2. Pokalrunde

FC Neureut – JFV Stutensee 0:4 (0:2)

Die 2. Runde im Kreispokal führte uns am 13.10.15 nach Neureut. Um 18.00 Uhr sollte das Duell stattfinden. Zwar rechneten wir uns keine allzu großen Chancen aus, doch wollten wir aber auch nicht abschenken.

Der Gegner spielt nämlich 2 Klassen höher als wir, in der Kreisliga ( die höchste Spielklasse beim badfv ), dementsprechend waren auch die Bedingungen. Ein Spielfeld mit Einzäunung und Flutlicht in D-Junioren Spielgröße hatten weder Trainer noch Spieler gesehen.

So gingen wir dann auch professionell das Spiel an und in den ersten 10 Minuten stellten wir fest, dass wir durchaus mithalten konnten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und wir konnten uns in des Gegners Hälfte festsetzen. Nach tollem Zuspiel von Tim lief Tino allein auf den Keeper zu und konnte zum 1:0 einschießen. Beflügelt durch die Führung machten die Jungs weiter Druck und hielten den Gegner in Schach. Wir erspielten uns weitere Möglichkeiten und Vinc konnte sich wieder einmal auf dem Flügel durchsetzen. Seine Hereingabe schob Nicki locker ein. Das 2:0 war dann auch der Halbzeitstand.

In der Kabine entschlossen wir uns genauso weiter zu kämpfen und nicht nachzulassen. Das gelang dann auch, schnell konnten wir wieder das Spielgeschehen bestimmen. Das Training am Samstag machte sich bemerkbar, die Räume wurden schön zugestellt. Mitte der zweiten Hälfte konnte Vinc wieder nicht gebremst werden. Er erhöhte unhaltbar auf 3:0. Nun glaubten alle an den Sieg und die Jungs kämpften gigantisch. Die Abwehr stand sicher und der Gegner kam kaum zu Torchancen. Max markierte mit einem fulminanten Flachschuss aus der Ferne das 4:0. Danach spielten wir das Match souverän zu Ende und dann war die Überraschung perfekt !

Der Schiri pfiff ab und wir waren eine Runde weiter. Eine ausgelassene H-U-M-B-A folgte und die Jungs genossen den verdienten Triumph. Eine sehr starke Vorstellung unserer Mannschaft die wieder einmal eindrucksvoll gezeigt hat was Sie zu leisten im Stande ist. Alle mitgereisten Fans waren begeistert.

Zurück