E2-Junioren - 5. Spieltag

SG DJK/FV Daxlanden II – JFV Stutensee II 5:5 (2:2)

Nach der Negativserie der laufenden Hinrunde sollten heute beim Tabellenletzen endlich die drei wichtigen Punkte eingefahren werden. So begannen wir auch mit starkem Drang zum gegnerischen Tor. Man sah sehr schöne Kombinationen, Doppelpässe, und auch das Freilaufen paßte diesmal. So konnte uns Ben mit einem schönen Tor schon bald mit 1:0 in Führung bringen. Das 2:0 erzielte ebenfalls Ben mit einem direkt verwandelten Eckstoß und man ließ weiterhin den Gegner kaum ins Spiel kommen. Wie aus dem Nichts gelang es den Daxlandern dann jedoch, zweimal vor unser Tor zu kommen und beide Male mit einem Treffer abzuschließen, so daß wir mit einem 2:2 in die Pause gehen mußten.

In Halbzeit 2 spielten wir anfangs noch gut auf und der Ausgleich aus Halbzeit eins schien uns nicht sonderlich zu beeindrucken. So gelang Luca der 3:2 Führungstreffer nach einem platzierten Freistoß durch Ben. Anstatt nun aber die Führung auszubauen, schien langsam aber sicher die Konzentration nachzulassen. So ließ man in der, heute eigentlich gut stehenden Deffensive, immer wieder zu viele Räume, die der Gegner auszunutzen verstand.

So mußten wir, fast erwartungsgemäß den 3:3 Ausgleich hinnehmen, antworteten aber wenig später durch Marius mit der erneuten Führung zum 4:3.

Was sich nun als echter Fußbalkrimi erweisen sollte, gipfelte in den letzten Spielminuten mit dem 4:4, was aus einer Unachtsamkeit beim Torabstoß entstand, als der Ball praktisch dem Gegner genau vor die Füße gelegt wurde und kurz vor Schluß sogar mit dem 5:4 Rückstand.

Nun konnte man das Spiel, trotz großem Kampf und hoher Motivation unserer Mannschaft, eigentlich als verloren betrachten, zumal nur noch eine Minute zu spielen war und uns noch ein super Angriff gelang, keiner unserer Spieler jedoch den Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Da im Fußball aber immer alles möglich zu sein scheint, erzielte Marius , als eigentlich schon niemand mehr damit rechnete, in den letzten Spielsekunden das 5:5 und rettete uns wenigsten einen der drei erwarteten Punkte. Tatsächlich ließ der sehr gute Schiedsrichter noch kurz anspielen und pfiff danach die Begegnung ab.

Fazit: Trotz Kampf und hoher Motivation wurde heute nicht ein Punkt gewonnen, sondern zwei verloren. Was uns in Halbzeit eins noch gelang, funktionierte nach der Pause kaum noch und einige blieben hinter ihrem Leistungsvermögen zurück. Dies wohl aber auch aufgrund des schnellen und kräftezehrenden Spiels. Es schlichen sich zu viele Fehler im Stellungsspiel ein und man machte es sich selber schwer, indem man nicht mehr zu dem vorherigen schnellen Angriffsspiel zurückfand, sondern eher umständlich nach vorne spielte und dadurch viel Fahrt aus den Angriffen nahm, so daß sich der Gegner immer wieder ordnen konnte. Trotzdem sah man heute eines unserer besten Spiele, zumal wirklich bis zum Schluß gekämpft und nicht aufgegeben wurde. Ein Rest Enttäuschung blieb trotzdem bei jedem, da man auch heute nicht belohnt wurde und dadurch ein Aufstieg auf die mittleren Tabellenplätze kaum noch möglich ist.

Es spielten: Max D. (TW), Marius H. (C)(2), Ben W.(2), Luca M. (1), Marcel H., Max W., Soti und Noah W.

Zurück