E3 - 1. Hallenspieltag

FV Grünwinkel 3 - JFV Stutensee 3   2:1
JFV Stutensee 3 - FV Linkenheim 2   0:0
FSSV Karlsruhe 3 - JFV Stutensee 3   1:0
JFV Stutensee 3 - SG Siemens Karlsruhe 3   0:3
SG DJK/FV Daxlanden 2 - JFV Stutensee 3   0:0
FC Südstern Karlsruhe 3 - JFV Stutensee 3 0:0
JFV Stutensee 3 - FV Linkenheim 3   0:1

Der erste Hallenspieltag in der Punkterunde begann schleppend. Im ersten Spiel gelang es uns nicht, gleichwertige Grünwinkeler zu bestimmen. Nach einem 1:0 Rückstand konnten wir durch ein schönes Tor von Soti zunächst den Ausgleich erzielen, jedoch kassierten wir kurz vor Ende das 2:1 und damit die erste von vier Niederlagen des Spieltages. In den darauffolgenden Begegnungen spielten wir zwar besser auf, jedoch ließ das Stellungs- und das Paßspiel teilweise zu wünschen übrig. Auch klappten die Abschlüsse nicht, obwohl wir uns durchaus vor den gegnerischen Toren sehen ließen. Den Frust, da heute einfach nichts gelingen wollte, sah man ab Mitte des Turniers auch unseren Spielern an, so daß einiges an Aufbauarbeit geleistet werden mußte. Dies war aber durchaus nachvollziehbar und zeugte von der Motivation und dem Ehrgeiz unserer Mannschaft. Im letzten Spiel gegen Linkenheim 3, was zweifellos das stärkste Team des Turniers war, holten wir die letzten Reserven raus und zeigten uns als gleichwertiger Gegner. Fast wäre uns, abermals durch Soti, der Führungstreffer gelungen, als der Ball das Linkenheimer Tor knapp verfehlte. Leider mußten wir kurze Zeit später das Gegentor hinnehmen und konnten dies in unserem besten Spiel nicht mehr korrigieren.

Fazit:

In der Halle ist alles anders! Was wir in der Vorrunde auf dem Platz ausgezeichnet machten, klappte heute noch nicht ganz. Es gab sehr gute, aber keine überlegenen Gegner und so manche Begegnung hätten wir durchaus für uns entscheiden können oder sogar müssen. Dies spiegeln auch die knappen Ergebnisse wider.

Trotzdem: eine Niederlage kann verkraftet werden, wenn die Motivation, der Ehrgeiz und der Einsatzwille stimmen. Und dies war heute zweifellos der Fall. Dafür ein großes Lob!

Es spielten: Max D. (TW), Soti P. (1), Marius H., Nico W., Sandro B., Manuel L. und Leon K.

Zurück