F- Jugendabschluss am 06.07.2013

F- Jugendabschluss am 06.07.2013

Früh am Morgen trafen sich alle Interessierten in Karlsruhe am Waldseilpark. Nachdem wir unsere Kletterausrüstung empfangen hatten, wurde diese unter Anleitung eines Guides angelegt. Aus Sicherheitsgründen musste jeweils ein Erwachsener mit zwei Kindern den Parcours durchlaufen. Nach einer kurzen Einweisung aller Personen über die Handhabung des Geschirrs und den Sicherheitshinweisen ging es los. 22 Kinder und 11 Erwachsene wurden auf den Seilgarten losgelassen. Wie auf dem Spielfeld so auch im Seilgarten schlug sich unsere Jugend tapfer durch die oft schwierigen Passagen. Doch auch mancher Erwachsener hatte es nicht immer leicht. Nach drei Stunden war der ganze Anstrengung vorbei. Ohne nennenswerte Verletzungen, hatten alle wieder den heiligen Boden erreicht.

Nun galt es schnell nach Hause zu kommen, da wir auf dem Gelände des TV Spöck den Rundenabschluss perfekt machen wollten. Gegen 16.00 Uhr wurde begonnen das Gelände für den Event herzurichten. Brennholz , Lichterketten , Kuchen , Salate und vieles Mehr wurde unermüdlich angefahren und hergerichtet. Auch die Zelte wurden mehr und mehr zu einer kleinen Stadt.

Nachdem alles aufgebaut war, hatten die ersten auch schon Hunger. Aber kein Problem. Steak und Würstchen landeten schnell auf dem Grill und mit den mitgebrachten Salaten hauten wir uns die Mägen voll.

Aber von wegen Ruhepause.

Traditionell begannen wir mit dem Fußballspiel Frauen gegen Kinder. Danach folgten die Spiele Frauen gegen Männer und Männer gegen Kinder.

Am Lagerfeuer lies man den verbleiben Tag ausklingen.

Das so ein Event Helfer benötigt ist wohl allen klar. Danke an allen Eltern (Kletterbeistand, Kuchenbacker, Salatanmacher, Brennholzbringer u.s.w) Danke an alle Trainer ( Vorbereiter Zubereiter, Nachbereiter) Danke an den TV Spöck ( Platzdanbieter )

Ein besonderer Dank gilt der Metzgerei Baumgärtner. Nicht nur das man gute und mit Lob bedeckte Steaks und Würstchen darbot . So spendete sie auch noch einen großen Teil des ganzen.

Sollte ich bei meinem Bericht jemanden vergessen haben, so geschah das nicht mit Absicht und man möge mir bitte Verzeihen.

Euer scheidender Trainer Klaus

Zurück