KLEEblatt-Ehrung „ein riesen Highlight“

Rust. Für die 35 KLEEblatt-Vereine 2017/18 war die Ehrungsveranstaltung im Europa-Park Rust eine würdige Auszeichnung für besonderes Engagement. Vor allem für die zahlreichen Kinder war der Tag im Freizeitpark ein besonderes Erlebnis. Der JFV erhält das Kleeblatt in Gold zum 5. Mal in Folge

Jeweils zehn Vertreter der ausgezeichneten Vereine waren zum Besuch in den Europa-Park eingeladen bevor im Hotel Colosseo am Abend die feierliche Ehrung stattfand. Achterbahnen, Shows und Künstler begeisterten die Jugendspielerinnen und -spieler ebenso wie die Trainerinnen und Trainer sowie Vereinsverantwortliche.

bfv-Präsident Ronny Zimmermann sieht im KLEEblatt neben der „modernen Form der Vereinszertifizierung“ auch eine bedeutenden Innen-Wirkung für den Verein: „Wenn man sich gemeinsam mit Zielen beschäftigt, merkt man schnell, dass man viel erreichen und den Verein im Ganzen weiterbringen kann.“ Im La Scala überreichte Zimmermann mit Maskottchen BADI moderiert von Manfred Bolle vom Europa-Park am Abend die KLEEblätter. Zusätzlich erhielten die Vereine Bälle für das Trainings und weitere Eintrittskarten in den Europa-Park Rust. Eine Show der faszinierenden Europa-Park Künstler rundete den Abend ab.

In der 22. KLEEblatt-Saison erhielten 35 Vereine das KLEEblatt-Qualitätssiegel, 29 Vereine das KLEEblatt in Gold, zwei Vereine erreichten Silber und vier erhielten Bronze. Ausschlaggebend ist nach Erfüllen der sogenannten Grundvoraussetzungen (Teilnahme an der Aktion „Keine Macht den Drogen“, Ermöglichung von freiem Zugang zu einem Spielfeld und Schaffung eines familienfreundlichen Umfelds im Verein) die Zahl der Nachwuchstrainer/innen und Aktionen. Gold gibt es für sechs Nachwuchstrainer/innen und acht Aktionen, Silber für vier Nachwuchstrainer/innen und sechs Aktionen und Bronze bei zwei Nachwuchstrainer/innen und vier Aktionen. Aktionen können Spielfeste, Schiedsrichter-Aktionen, Schul-Kooperationen, Mädchenfußball oder Engagement für Fair Play sein.

Zurück